Zimtwecken

Guten Morgen ihr Lieben!

Gestern Abend hat mich der Backofen wieder in seinen Bann gezogen. Statt zu lernen – wie ich es eigentlich tun sollte – hab ich also wieder die Küchenwaage angeschmissen und Zimtwecken gebacken. Es braucht zwar ein bisschen Zeit, aber die Zubereitung ist wirklich simpel (wenn man ein Händchen für Hefeteig hat… ich hatte es bisher nicht so). Und am Ende riecht die ganze Küche nach Zimt und karamelisiertem Zucker ♡

Für ca. 12 Wecken braucht ihr:

  • 1/2 Würfel frische Hefe o. 1 Pkch. Trockenhefe
  • 500g Mehl
  • 60g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 270 ml Milch
  • 100g Butter
  • sehr weiche Butter für die Füllung
  • Zimtzucker
  • optional: gemahlene Haselnüsse und einen geraspelten Apfel
  1. Die Butter in einem Topf schmelzen, die kalte Milch darauf geben und die Trockenhefe hinzugeben. Wer frische Hefe nimmt, erwärmt die Milch separat und gibt noch eine Prise Zucker hinzu, damit die Hefe ordentlich arbeiten kann (ca. 10 Minuten gehen lassen).
  2. Derweil den Wasserkocher schonmal anschmeißen und eine Wärmflasche vorbereiten. Ein Trick von der Quasi-Schwiegermutter, der super funktioniert (!!). Die Wärmflasche packt ihr in euer Bett – nein, nicht um Pause bei dem kalten Wetter zu machen, sondern für den Hefeteig. Unter der warmen Bettdecke geht der nämlich wunderbar auf.Bild5
  3. Zurück in der Küche mischt ihr Mehl, Zucker, Salz sowie die Hefe-Butter-Milch-Mischung in einer Schüssel und verrührt die Zutaten so lange mit den Knethaken, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Sollte der Teig noch zu flüssig sein, einfach etwas Mehl nachgeben.
  4. Sobald alles gut miteinander vermengt ist die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken und ab unter die Bettdecke. Jetzt heißt es eine Stunde Däumchen drehen.
  5. Wenn der Teig langsam unter der Bettdecke vorkriecht (wäre mir echt beinahe passiert…) den Ofen auf 180°C vorheizen, den Zimtzucker mischen und optional einen Apfel raspeln. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1cm dick ausrollen und mit der weichen Butter bestreichen. Großzügig den Zimtzucker auf dem Teig verteilen, ebenso die Haselnüsse. Den geraspelten Apfel nur auf die Hälfte des Teiges geben und dann die andere Hälfte umschlagen.
  6. Jetzt schneidet ihr den Teig in ca. 3cm dicke Streifen und formt diese zu einem Knoten. Man kann sie genausogut auch einfach aufrollen, sieht aber langweiliger aus 😉
  7. Die Zimtwecken etwa 10-15 Minuten backen und dann noch warm mit etwas Zimtzucker bestreuen.Bild6

Falls, dann viel Freude beim Nachbacken! ♡

Liebe Grüße Nana.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s