Nudeln

Bella Italia auf die Schnelle! – Ein Abendessen, dass keine 30 Minuten Zubereitung braucht.

Hallo ihr Lieben!

Wie in den letzten Beiträgen ja schon gejammert wurde, befinde ich mich momentan mitten in der Hausarbeiten- und Prüfungsphase. Das heißt, dass ich viel Zeit in der UB und nur wenig zu Hause verbringe. Auf ein gutes Essen will ich am Abend dann aber trotzdem nicht verzichten, also muss es schnell gehen. Aus diesem Grund habe ich mir gestern ein kleines bisschen Italien in die Küche geholt. Bei dem Regen wäre ein bisschen italienische Sonne auch nicht schlecht gewesen, aber dafür habe ich leider noch kein brauchbares Rezept gefunden – tanzen hilft nicht, soviel sei gesagt… ;D

Da der Herr des Hauses ja auch verköstigt werden will und keiner von uns beiden eine gute Idee hatte, bin ich ohne Plan und Liste in den Supermarkt getigert und habe versucht mich während des Einkaufs für etwas begeistern zu können. Kennt ihr das: der Kopf ist so voll und sämtliche Kreativität geht für die Arbeit drauf, sodass man oft nicht weiß, was man nun kochen soll? So geht es mir, seit ich die Nase in die Bücher stecke. Oft frustriert mich dabei dann nicht nur die Arbeit sondern auch die Unlust und der Zeitmangel etwas Vernünftiges zu kochen. In meinen Einkaufskorb sind letztlich folgende Dinge gewandert:

  • Ruccola
  • Pagani-Nudeln von Barilla (250g für das Rezept)
  • Rispentomaten

 

1. 1l Wasser aufsetzen und salzen. Die Nudeln nach Packungsanweisung (bei mir 11 Minuten) gar kochen.
2. Während die Nudeln vor sich hinkochen (das können die, abgesehen von gelegntlichem Umrühren, ganz alleine ;D) die Tomaten waschen und fein würfeln. Man kann die Tomaten auch gröber schneiden, je nachdem wie man es lieber mag. Im Anschluss 1-2 Zehen Knoblauch fein hacken und schon einmal den Parmesan hobeln. In Ermangelung von Parmesan (etwas schusselige Menschen vergessen das beim Einkauf schon mal…) haben wir stattdessen ganz normalen Edamer genommen – geht auch.
3. Die Nudeln, wenn sie fertig sind, abgießen und sofort in den Topf zurück geben. Ein bisschen Nudelwasser darf gern dabei sein. Nun zuerst die Tomaten und den Knoblauch dazu geben und nach Geschmack würzen. Ich habe mich mal wieder der Kräutermischung vom Markt bedient (enthalten sind unter anderem Rosmarin, Paprika, Tomate, Thymian). Wenn die Tomaten etwas eingekocht sind zum Schluss noch den Käse unterheben. Mit dem Ruccola anrichten und auf nach Italien! (:
IMG_1696

Ich wünsch euch einen schönen Montag!
Liebe Grüße Nana ♡

Advertisements